Unser Klimaplan

Unser Weg zur Klimaneutralität.

Gemeinsam mit Vertreter*innen zahlreicher Organisationen, Expert:innen und Wissenschaftler*innen haben wir einen wissenschaftlich basierten Klimaplan erarbeitet. Darin orientieren wir uns an den bereits vorhandenen Lösungen von German Zero und den Scientists4Future. Dabei liegt der Schwerpunkt in der Berechnung von konkreten Maßnahmen anhand des Treibhausgasbudgets für Rheinland-Pfalz. Hierbei rechnen wir mit einem für alle Menschen auf der Welt gleichen Pro-Kopf-Budget an CO₂-Äquivalenten. Dabei weiten wir die Perspektive aus dem Pariser Klimaabkommen auf das Stichwort Klimagerechtigkeit aus, so dass die Maßnahmen sozial gerecht & frei von jeglicher Diskriminierung  werden. Das ist die Grundlage der gesellschaftlichen Transformation, wie wir sie brauchen.

Welche Themen interessieren dich?

5: Bildung

Bildung

Aktueller Stand

In rheinland-pfälzischen Schulen und Hochschulen spielt Bildung für eine nachhaltige Entwicklung nur eine untergeordnete Rolle. Die Themen sind in Lehr- und Bildungspläne nur selten verankert. In den Universitäten sind nachhaltige Veranstaltungen in der Regel nicht vorhanden.

Als positiver Vorreiter ist die Technische Hochschule Bingen, die mit den unterschiedlichen Studiengängen, wie beispielsweise “Klimaschutz und Klimaanpassungen” oder “Umweltschutz” gezielt ihre Forschung und Lehre auf solche Themen lenkt. [1]

Der Nationale Aktionsplan “Bildung für nachhaltige Entwicklung” (BNE) [2] vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und die rheinland-pfälzische Nachhaltigkeitsstrategie [3] geben einen Einblick in Handlungsfelder, Ziele und Maßnahmen, die bis 2030 umgesetzt werden sollen, um die BNE in allen Bildungseinrichtungen zu etablieren.

Ein Teil dieser Forderungen wurde bereits vom Pädagogischen Landesinstitut (PL) umgesetzt. So wurden regionale BNE-Koordinatoren beschäftigt, Kooperationen mit außerschulischen Lernorten geschlossen und begonnen ein BNE-Netzwerk aufzubauen. Es gibt bereits 85 vom PL zertifizierte BNE-Schulen in Rheinland-Pfalz. [4]

Vision

Wir sehen die Bildung als einen Schlüssel aus der Klimakrise. Nur wer ein Problem in der vollen Komplexität versteht, ist auch in der Lage, Lösungen zur Bewältigung zu finden.

Wir stellen uns eine Zukunft vor, in der bereits ab der Grundschule die Themenbereiche „Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung“ in den Unterricht fest verankert sind und so jede*r die Fähigkeit erlangt, sich kritisch mit diesen Sachverhalten auseinanderzusetzen.

Zudem haben wir die Vision, dass das Know-how in allen Sektoren und Berufsfeldern genutzt wird, um gemeinsam die Maßnahmen zur Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels durchzuführen.

Maßnahmen

In Rheinland-pfälzischen Bildungs-, Landes-, und kommunalen Einrichtungen sollen umfangreiche Maßnahmen zur Förderung eines nachhaltigen Bewusstseins und Handelns umgesetzt werden. Dies schafft die Voraussetzungen zur Bewältigung des bevorstehenden Strukturwandels. Die Neuorientierung von Bildung und Lernen, sodass jede*r die Möglichkeit hat, sich das Wissen, die Fähigkeiten, Werte und Einstellungen anzueignen, die erforderlich sind, um zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Zudem setzen wir uns dafür ein die Rolle von Bildung und Lernen in allen Projekten, Programmen und Aktivitäten, die sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen zu stärken.

Bildungsmöglichkeiten werden leicht zugänglich für alle Altersgruppen angeboten.

Quellen:

[1] TH-Bingen Klimaschutz und Klimaanpassung

[2] Nationaler Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung: Der deutsche Beitrag zum UNESCO-Weltaktionsprogramm

[3] Nachhaltigkeitsstrategie Rheinland-Pfalz Fortschreibung 2019 Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau

[4] Zertifizierte Schulen der Bildung für Nachhaltige Entwicklung

ganzes Kapitel lesen

Klimaplan - vollständiges Programm

Klimaplan Kurzversion